Veranstaltungen trotz Corona

Liebe Hebammen,

die aktuelle Lage lässt eine zuverlässige Planung unserer Veranstaltungen leider nicht zu. Die unten genannten Veranstaltungen haben wir der Situation angepasst und hoffen, dass sie wie geplant auch stattfinden können.

Da die Situation rund um Corona aktuell nicht planbar ist, bitten wir um Verständnis, dass es zu kurzfristigen Absagen oder Verschiebungen der Veranstaltung kommen kann.

Wir wünschen allen Kolleginnnen eine gesunde und entspannte Zeit und freuen uns schon darauf, Sie/Euch bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Das Team der Hebammenzentrale Hannover


Gemeinsamer Austausch im Advent zum Ende des Jahres

Am 07.12.2021 von 10 - 12 Uhr laden wir zum gemeinsamen Austausch ein.

Wir wollen zum Jahresende mit Euch noch einmal einen gemeinsamen Austausch unter KollegInnen veranstalten. Bei Punsch und Keksen treffen wir uns am 07.12.2021 von 10 - 12 Uhr. Die Veranstaltung wird entweder unter freiem Himmel stattfinden oder aber in digitaler Form. Informationen über den genauen Ablauf teilen wir Euch ca eine Woche vor der Veranstaltung mit.

Wir freuen uns darauf, das vergangene Jahr mit Euch ausklingen zu lassen.

Um eine Anmeldung bei uns in der Hebammenzentrale bis zum 30.11.2021 wird gebeten.


Reanimationsfortbildung für Hebammen am 17. Februar 2022 von 15:00 - 18:00 Uhr

Reanimation ist eine regelmäßige Pflichtfortbildung für Hebammen

In regelmäßgen Abständen müssen Hebammen ihre Kenntnisse rund um Erste Hilfe und Reanimation auffrischen - ein entsprechendes Angebot gibt es in Zusammenarbeit mit dem ASB Hannover am 17.02.2022 in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr.
Ein/e Referent*in des ASB Hannover wird uns durch diese Stunden begleiten und das Neueste rund um Wiederbelebungsmaßnahmen bei Säuglingen und Erwachsenen vermitteln.
Die Fortbildung findet in den Räumlichkeiten des ASB in der Petersstraße (direkt am Nordstadtbahnhof) statt. Aktuell wird an den Übungspuppen keine aktive Beatmung geübt, sondern nur die Theorie vermittelt - um die Aspekte der Hygieneregelungen im Rahmen der Corona-Pandemie einzuhalten.

Die Fortbildung ist nicht kostenlos. Die Kursgebühr wird auf die Anwesenden zu gleichen Teilen umgelegt. Die Kosten können in der Hebammenzentrale erfragt werden.
Um Anmeldung wird gebeten, die Plätze sind begrenzt.
Die Stunden können auf die Fortbildungspflicht für Hebammen angerechnet werden.
Anmeldungen nehmen wir bis zum 10.02.2022 entgegen.


"Über Sexualität reden" - wie kann ich als Hebamme gut auf dieses Thema eingehen?

Am 24.02.2022 von 17.00-19.00 Uhr wird ein Mitarbeiter der profamilia uns gute Strategien zum Umgang mit dem Thema Sexualität an die Hand geben

Sexualität ist für viele Menschen nach wie vor ein schambehaftetes Thema, das in der Regel, wenn überhaupt, nur mit sehr vertrauten Menschen besprochen wird. Auch im beruflichen Kontext kann es die Notwendigkeit, über das Thema Sexualität zu sprechen, geben. Dies sollte möglichst angemessen und professionell geschehen.
In der Hebammenarbeit ist das Thema Sexualität sowohl in der Schwangerschaft als auch im Wochenbett von Relevanz. Wie kann eine Hebamme gut mit solchen Fragen umgehen? Wie kann eine Hebamme zu einem Gespräch über Sexualität einladen? Und wie kann sie mit dem eigenen Unbehagen zu dem Thema umgehen? Was verändert sich in dieser Zeit in der Sexualität?
Diese und gerne auch weitere Fragen sollen in der Fortbildung „Über Sexualität reden“ besprochen werden. Die Fortbildung wird situationsabhängig online oder in Präsenz stattfinden.

Um eine Anmeldung bis zum 17.02.2022 wird gebeten. Die Veranstaltung ist kostenlos.